10 Apr

Rückblick auf den Besuch des Oberbürgermeisters

Dank Eurer Unterstützung (https://holdenoberbuergermeister.de/places/gemeinschaftlich-wohnen-in-heidelberg/) fand am 20.03.2015 unser Termin mit Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner statt. Ab 16 Uhr versammelten sich ca. 60 Interessierte am Tor zu den Konversionsflächen des Mark-Twain-Village. Von dort spazierten wir gemeinsam zu den Wohnhäusern die wir kaufen wollen. Nach einer kurzen Einführung in unser Projekt und das Modell des Mietshäuser Syndikates fand eine Podiumsdiskussion statt. Dazu hatten wir neben Herrn Würzner auch Mitglieder von anderen Wohnprojekten der Region eingeladen. So waren das Collegium Academicum, das Templerhaus Weinheim, umBAU² Turley Mannheim und natürlich die HageButze vertreten. Anschließend bestand noch die Möglichkeit das Haus zu besichtigen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir danken allen Interessierten und den Podiumsteilnehmern für ihr Kommen! Einige Ausschnitte aus der Diskussion findet Ihr im folgenden Video.

Auch die MRN-News waren anwesend und haben einen Videobeitrag ins Netz gestellt:

09 Mrz

Der Oberbürgermeister zu Besuch bei der HageButze

Liebe Leute,

dank Eurer Hilfe haben wir es geschafft: Am 20. März kommt der Oberbürgermeister zu uns! Wir möchten an diesem Termin mit ihm darüber sprechen, warum es in Heidelberg so wenig Wohnprojekte gibt und was wir uns diesbezüglich an Unterstützung von der Stadt wünschen.

Zu diesen Themen wird es eine Podiumsdiskussion geben, an der auch VertreterInnen vom Collegium Academicum und dem Templerhaus Weinheim teilnehmen werden. Und außerdem seid IHR herzlich eingeladen! Treffpunkt ist um 16.00 Uhr am Eingang Feuerbachstraße (https://www.google.de/search?q=49.393311,+8.684278&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=tsn4VPCLGYLbaMKqgUg).

Die Infoveranstaltung inkl. Diskussion wird ca. eine Stunde dauern. Anschließend habt Ihr die Möglichkeit das zukünftige Haus der HageButze zu besichtigen. Wenn Ihr an der Veranstaltung teilnehmen wollt, meldet Euch bitte mit Angabe der Namen bis zum 18.3. unter info@hagebutze.de an. Diese Anmeldung ist erforderlich, da das Konversionsgelände nach wie vor Eigentum des Bundes ist und zum Ein- und Auslass extra aufgeschlossen werden muss.

15 Feb

Kleinanlegerschutzgesetz | Petition

Hallo Leute,
die Planung des Projekts schreitet mit viel Energie immer weiter voran und lässt uns mit großer Vorfreude in die Zukunft blicken. Dennoch ist leider nicht immer alles so einfach wie es sein könnte. Wie einige von Euch vielleicht bereits mitbekommen haben, hält uns ein neuer Gesetzentwurf schon seit einigen Monaten auf Trab: Das Vermögensanlagengesetz, besser bekannt als „Kleinanlegerschutzgesetz“.

Der Gesetzgeber – derselbe übrigens, der im Koalitionsvertrag die Unterstützung von Projekten bürgerschaftlichen Engagements festschrieb – möchte den Grauen Kapitalmarkt regulieren. Aufgeschreckt durch die Pleite des Windparkbetreibers Prokon, bei der 75.000 Anleger_innen voraussichtlich etwa die Hälfte der angelegten 1,4 Milliarden Euro verlieren werden, will der Gesetzgeber das Wirtschaften mit Nachrangdarlehen (Direktkrediten) extrem erschweren.

Was von Politiker_innen vielleicht gut gemeint auf den Weg gebracht wurde, bedeutet in seiner jetzigen Form eine existentielle Gefährdung vieler solidarisch finanzierter Klein- und Kleinstprojekte (wie wir es sind, wie es auch freie Schulen, Quartiersläden, Wohngenossenschaften und viele andere Euch bekannte Projekte sind). Bestehende Wohnprojekte z.B. könnten gezwungen sein, ihre Mieten zu erhöhen, die ein Teil der Bewohner_innen dann nicht mehr aufbringen können. Die entstehenden Mietverluste können zur Insolvenz der Projekte führen. Dies steht im drastischen Widerspruch zum Zweck des neuen Gesetzentwurfs. Neue Projekte wie unseres werden unter diesen Bedingungen erst gar nicht mehr realisiert werden können. Der Gesetzentwurf darf in seiner jetzigen Form also nicht bestehen bleiben.

Der aktuelle Entwurf sieht Ausnahmeregelungen für soziale und gemeinnützige Projekte vor. Die dafür notwendigen Vorraussetzungen sind aber so verfassst, dass derzeit kein einziges Syndikatsprojekt davon profitieren kann und enthält auch sonst Einschränkungen, die an der Realität von solchen solidarischen Projekten vorbei geht.

Unser Anliegen ist also die Änderung der Ausnahmeregelungen, mit folgenden Schwerpunkten:

  • Erweiterung der erlaubten Gesellschaftsformen (mit Verein und GmbH als Gesellschafter der Hausprojekte), damit Syndikatsprojekte von der Ausnahmeregelung profitieren können.
  • Anhebung der Grenze von 1 Mio. Euro Direktkreditvolumen, damit auch größere Syndikatsprojekte von der Ausnahmeregelung profitieren.
  • Anhebung der maximal zulässigen Zinshöhe für Nachrangdarlehen (Direktkredite) auf 2 Prozent.
  • Ausnahme von den Werbeeinschränkungen des § 12, damit auch weiterhin mit Flyern, Infoständen und über das Internet für Direktkredite geworben werden darf.

Wir wollen, dass es weiterhin die Möglichkeit gibt, unkommerzielle, soziale oder kulturelle Projekte durch Direktkredite zu fördern. Wir möchten nicht, dass die Möglichkeit wegfällt, Geld aus politischen, solidarischen oder sonstigen Gründen an Projekte auszuleihen, die einem nahe stehen oder die man unterstützen will. Wir wollen, dass Direktkreditgeber_innen selbst entscheiden dürfen, was mit ihrem Geld geschehen soll.

Es würde uns sehr freuen, wenn ihr uns helft, diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen! Das Mietshäuser Syndikat hat eine Petition gestartet: https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-sinnvolle-ausnahmen-vom-vermoegensanlagengesetz-vermanlg

Wenn das Petitionsziel erreicht wird, muss sich der Bundestag mit dem Thema beschäftigen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden 120.000 Klicks innerhalb von 3 Monaten benötigt. Über den Link könnt ihr zusätzlich Unterschriftsbögen erstellen. Die Bögen bitte auslegen, z. B. an Infoständen oder in Kneipen und wenn sie unterschrieben sind, einsammeln und an uns zurücksenden.

In der näheren Zukunft werden ggf. noch weitere Aktionen starten. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Mehr Informationen zu dem Thema Kleinanlegerschutzgesetz und die Auswirkungen gibt es unter: www.syndikat.org/wirsindnichtprokon

09 Feb

Infoveranstaltung im Februar

Liebe Leute,
am Freitag, den 27.02.2015 um 19 Uhr findet wieder eine unserer Infoveranstaltungen für Direktkreditgeber statt. Die Gelegenheit, mehr über unser Wohnprojekt zu erfahren und sich über die Möglichkeit, uns durch einen Direktkredit zu unterstützen zu informieren.

Ort:
WeltHaus Heidelberg
Willy-Brandt-Platz 5
69115 Heidelberg

Wir freuen uns über jeden Interessierten, der uns und unser Projekt dort kennenlernen will!

06 Feb

Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt

Wir möchten auf die Filmvorführung „Mietrebellen“ am 7.März in Mannheim hinweisen, veranstaltet vom stadtpolitischen Bündnis «Wem gehört die Stadt?». Im Anschluss an den Film, der den Widerstand gegen den steigenden Mangel von bezahlbarem Wohnraum in Berlin thematisiert, wird es eine Podiumsdiskussion geben um über die Situation in Mannheim zu reden.
Definitiv eine spannende Veranstaltung für jeden, der sich für bezahlbaren Wohnraum in unserer Region interessiert!

Das ganze findet am Samstag, den 7.März um 19 Uhr im Jugendkulturzentrum FORUM/ Café statt (Neckarpromenade 46, 68167 Mannheim).

Weitere Informationen gibt es auf Facebook: https://www.facebook.com/events/818076818266662/

17 Jan

Lasst uns den Oberbürgermeister zur HageButze holen!

Hallo Leute,
vielleicht kennt ihr schon die neueste Aktion unseres Heidelberger Oberbürgermeisters Dr. Eckart Würzner: #HolDenOberbürgermeister.

Auf dieser Plattform können registrierte Benutzer Projekte wählen, die der OB besuchen soll. Auch wir würden gerne Besuch von Dr. Eckart Würzner bekommen, um mit ihm über die Verwirklichung von gemeinschaftlichen und bezahlbaren Wohnraum in Heidelberg zu sprechen.
Hier die Details:  https://holdenoberbuergermeister.de/places/gemeinschaftlich-wohnen-in-heidelberg/.
Wir bitten euch alle, sich auf der Plattform zu registrieren und für uns zu stimmen.

Lasst uns den Oberbürgermeister zur HageButze holen!

23 Dez

Das HageButze-Erklärvideo

Wie funktioniert das eigentlich mit dieser HageButze? Was haben die denn vor? So, ein Haus wollen die kaufen. Und wie wollen die denn das bezahlen? Hmm…ja, und was kann ich dafür tun?
Fragen über Fragen.
Na, dann höchste Zeit, das HageButze-Erklärvideo anzuschauen!
Wir bedanken uns bei www.stelladreis.com für die schönen Illustrationen!
Viel Spaß damit;)

14 Dez

Aktueller Stand der Direktkredite: 26%

Liebe Leute,
die erste Zielmarke ist erreicht! Wir haben mittlerweile schon mehr als ein Viertel der benötigten Direktkredite zusammen! Unser herzlicher Dank geht an alle Menschen, die uns bisher mit einem Direktkredit unterstützt haben!  Wir hoffen,  dass wir noch viele weitere Interessierte finden, die unser Projekt unterstützen möchten. Dann kann unser Traum von der HageButze schon bald Wirklichkeit werden!

01 Dez

Infoveranstaltungen im Dezember

Liebe Leute,
auch in der nun beginnenden Weihnachtszeit bieten wir die Gelegenheit, mehr über unser Wohnprojekt und Möglichkeiten der Unterstützung durch einen Direktkredit zu erfahren. Die nächste Info-Veranstaltung findet am Dienstag, den 16.12.2014 um 19:00 Uhr statt.

Ort:
Prismahaus
Richard-Wagner-Str. 6-20
69212 HD-Neuenheim

Wir freuen uns über jeden Interessierten, der uns und unser Projekt dort kennenlernen will!