Programm

| Do. 16.05. | 1-Blick Einblicke & Karikaturen | Fotoausstellung |

Do. 17:00 – 19:00 Uhr (Vernissage)
Eintritt: frei

 

In diesem Jahr gibt es im Rahmen des des HeimatLOS?! Festivals gleich zwei eindrucksvolle Ausstellungen zu sehen.

„1 Blick – Einblicke“ – Fotografien von Isabell Kugler
Isabell Kuglers Fotografien zeigen – jenseits von gängigen Klischees und gesellschaftlichen Vorurteilen – Portraits und Träume von 12 aktuell bzw. vormals wohnungslosen Frauen. Wenngleich alle Portraitierten von materieller Armut betroffen sind, geht es in der Ausstellung nicht um die Darstellung dieser „Armut“. Vielmehr wird dokumentiert, dass hinter jeder Armutsstatistik Menschen, Personen, Persönlichkeiten stehen.

Karikaturen der Sammlung Oelhoff
Heinz Oelhoff, früherer Referent des SKM in Freiburg, erwarb über Jahre hinweg eine große Zahl von Karikaturen, die das Leben wohnungsloser Menschen thematisieren. Das SKM Heidelberg hat aus dieser großen Sammlung 50 Karikaturen aufbereitet, von denen eine Auswahl im Rahmen des HeimatLOS?!-Festivals gezeigt wird. Durch die Bilder sollen arme Menschen und Armut nicht verunglimpft, sondern viel mehr unserer Gesellschaft ein satirisch überzogener Spiegel über die gesellschaftliche Realität vorgehalten werden.

Beide Ausstellungen werden für die gesamte Dauer das Festivals im Veranstaltungsraum Rabatz in der Rheinstraße 4, Heidelberg, zu sehen sein.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| Fr. 17.05. | Mietwahnsinn stoppen! | Demonstration |

Beginn: 17:00 Uhr

Tut was – geht demonstrieren! Wir schließen uns dem Aufruf zur Demonstration vom Wohnraumbündnis Heidelberg an und möchten Euch einladen mit uns zusammen gegen Profitinteresse und Spekulationen auf dem Wohnungsmarkt zu demonstrieren. Los gehts um 17:00 Uhr an der Stadtbücherei Heidelberg.

Die Demonstration wird vom Wohnraumbündnis Heidelberg organisiert und veranstaltet.

Infos zum Wohnraumbündnis Heidelberg
zum Demonstrationsaufruf

Fr. 17.05. | Herzgespann | Konzert [deutsche Folkmusik] |

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00 Uhr
UKB: 10€ / 7€

Karten reservieren

 

„Wo sind Eure Lieder – Eure alten Lieder?“ / Fragen die aus andern Ländern / Wenn man um Kamine sitzt / Mattgetanzt und leergesprochen / Und das High-Life-Spiel ausschwitzt!
(Franz Josef Degenhard, „Die alten Lieder“, 1968)

Wo sind sie, die alten Lieder? Wer kennt sie noch, die schönen alten Melodien und Texte, von Generation zu Generation weitergetragen?  Vom Regime des „Dritten Reichs“ zensiert und instrumentalisiert erlebt das deutsche Volksliedgut in der Zeit von 1933-1945 einen tiefen Einschnitt. „Mattgetanzt und leergesprochen“ verliert das tradierte Volkslied nach Kriegsende schlagartig an Bedeutung – neue Formen wie die Arbeiterlieder der 60er und 70er Jahre sowie die volkstümliche (Schlager-) Musik treten an ihre Stelle.

Wir freuen uns sehr, mit Herzgespann eine Band gefunden zu haben, die sie wieder aufleben lässt, all die alten Lieder. Mit traditionellen Instrumenten und ungewöhnlichen Arrangements erkunden die fünf Musiker*innen ihre gemeinsamen musikalischen Wurzeln und stoßen dabei auf Musik, die immer wieder überraschend aktuell ist.

Das Konzert der Band bei uns im Rabatz beim HeimatLOS!? Festival im letzten Jahr hinterließ einen so bleibenden Eindruck, dass klar war dass wir die Band auch dieses Jahr wieder unbedingt wieder dabei haben wollen.  Wir freuen uns sehr dass es nochmal geklappt hat und sprechen eine ABSOLUTE UND AUSDRÜCKLICHE EMPFEHLUNG aus!!!

Infos zu Herzgespann
Karten reservieren

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| Sa. 18.05. | WohnungsMarkt | Markt der Möglichkeiten |

Sa. 14:00 – 18:00 Uhr
Eintritt: frei

 

Welche Alternativen gibt es zum spekulationsorientierten Wohnungsmarkt? Wie ist es möglich den steigenden Mietpreisen zu entkommen? Welche Organisationen kümmern sich in Heidelberg eigentlich um die Obdachlosenarbeit? An zahlreichen Infoständen stellen verschiedene Initiativen und Projekte auf unserer schönen Wiese im Innenhof ihre Arbeit vor.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| Sa. 18.05. | Geschichten vom Wohnen | Vorlesestunde |

Beginn: 14:00 Uhr
Eintritt frei

 

Wie ist das, wenn man plötzlich mit jemandem wohnen soll, den man gar nicht kennt? Oder wenn man beim Zusammenleben merkt, dass es manchmal gar nicht so einfach ist? In verschiedenen Bilderbüchern für Kinder zwischen drei und sechs Jahre werden Geschichten vom gemeinsam Wohnen und Leben erzählt – von den Schwierigkeiten, aber auch dem Gewinn, den ein Miteinander ausmacht.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| Sa. 18.05. | Basics der Fahrrad-Reparatur | Workshop |

15:00 – 17:00 Uhr
Eintritt frei

 

Mach Dein Fahrrad fit für die nächste Weltreise!

Felix von der Radambulanz zeigt Euch in diesem Workshop die Basics der Fahrradreparatur. Platter Reifen? eine Acht im Rad? Neue Kette? Kein Problem! Reparaturbedürftige Räder dürfen natürlich mitgebracht werden 😉

Infos zur Radambulanz

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| Sa. 18.05. | Brot backen mit Flo | Workshop |

 14:00 – 16:00 Uhr
Eintritt frei

zur Anmeldung für den Workshop

Das Backen von Brot hat hierzulande eine lange Tradition. Wir haben mit Flo einen leidenschaftlichen Brotbäcker gefunden:

„In den letzten Jahren habe ich mich zu einem leidenschaftlichen Hobby Brot- und Brötchenbäcker entwickelt. Das Wissen was ich mir in dieser Zeit angeeignet habe würde ich gerne mit euch teilen. Ich habe Lust Brezeln, Baguette, Sauerteigvollkornbrot und vieles mehr mit euch zu backen. Natürlich bekommt jeder seinen eigenen kleine Sauerteig zum Mitnehmen. Ich freu mich auf Euch, aber Vorsicht,  Brot backen macht süchtig 😀 “

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten und zur Vorplanung des Workshops ist eine Anmeldung per Email an rabatz@hagebutze.de erforderlich. Um die anfallenden Kosten zu decken wird ein kleiner Materialbeitrag erhoben.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

zur Anmeldung für den Workshop

| Sa. 18.05. | „Das ist unser Haus!“ | Film |

Beginn: 18:00 Uhr
Eintritt frei

 

„Das ist unser Haus!“ – Räume aneignen mit dem Mietshäuser Syndikat

Gemeineigentum – Selbstorganisation – Solidarität – Seit vielen Jahren gibt es eine Netzwerkstruktur von mehr als 100 Hausprojekten in Stadt und Land, um die Wohnungsfrage nach anderen Werten zu organisieren: das Mietshäuser Syndikat. Finanzschwache Gruppen können sich mit der Solidarität anderer ermächtigen und so bezahlbare Räume sichern. Deshalb wächst in immer mehr Köpfen das Interesse an dieser wichtigen Initiative aus der Zivilgesellschaft.

Im 65 minütigen Film „Das ist unser Haus!“ erläutern Akteure des Mietshäuser Syndikats das Modell der kollektiven Raumaneignung und präsentieren vielseitige Projekte in unterschiedlichen räumlichen Kontexten. Die Zuschauer werden motiviert, eigene Projekte im stabilen solidarischen Verbund des Mietshäuser Syndikats zu starten.

Infos zum Film

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| Sa. 18.05. | Mieten runter! Zukunftsfähiges Wohnen in Heidelberg | Podiumsdiskussion |

Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: frei

 

Seit Jahren steigen die Mieten, vielfach können sich Menschen mit niedrigerem Einkommen eine einfache Wohnung in der Stadt nicht mehr leisten. Gleichzeitig verändern neue Ideen die Art wie Wohnen gedacht wird. Der Gedanke sich auf das Nötigste zu beschränken führt zu der Idee der Tiny Houses, um Vereinsamung entgegen zu wirken und Synergieeffekte nutzbar zu machen, finden Konzepte des gemeinschaftlichen Wohnens zunehmenden Zuspruch.

Auf der Podiumsdiskussion soll diskutiert werden, welche gesellschaftlichen Maßnahmen es in Heidelberg für ein zukunftsfähiges, nachhaltiges Wohnen braucht. Welche Möglichkeiten, welche Chancen gibt es, wo werden mögliche Potenziale womöglich nicht genutzt? Wo verlaufen Grenzen? Im Anschluss an die Podiumsdiskussion gibt es die Möglichkeit zum weiteren Austausch und direkten Gesprächen mit den Gästen.

Die Diskussionsteilnehmenden werden in Kürze bekannt gegeben.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| So. 19.05. | Küche für alle! | gemeinsamer Brunch |

11:00 – 14:00 Uhr
Eintritt: frei

 

Küche für alle! Beim gemeinsamen Essen kann gequatscht und gelacht, Rezepte ausgetauscht und Eindrücke des Festivals miteinander diskutiert werden.  Wir freuen uns über ein buntes Buffet und viele hungrige Menschen. Am Abend darf dann bei Äl Jawala der angefutterte Speck wieder weggetanzt werden 😀

Beiträge zum Buffet sind ausdrücklich erwünscht! Es darf aber auch gerne nur zum Essen gekommen werden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos

| So. 19.05. | Äl Jawala | Konzert [Balkan Big Beat] |

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00 Uhr
UKB: 12€ / 10€

Karten reservieren

 

Mit ihrer Do-it-yourself Philosophie sind Äl Jawala auf eine erstaunliche Reise gegangen. Sie sind unter den Ersten, die Anfang der 2000er traditionelle Balkanmelodien mit modernen Beats verschmelzen lassen.

Sie touren von Ihrer Heimatstadt Freiburg aus als Strassenmusiker kreuz und quer durch Europa und machen somit ihrem Bandnamen (Dt. „die Wandernden“) alle Ehre. Mit nur zwei Saxophonen und unzähligen Trommeln entfachen sie das Feuer einer ganzen Gypsy Brass Band.

Später erweitern sie ihr Klangspektrum um Bass, Gitarre und Synthies und werden zum gefragten Live Act.
Unermüdlich erfinden sie sich seit Beginn ihrer Band-Geschichte neu – experimentieren mit neuen Stilen und Instrumentierungen und bleiben doch unverwechselbar.

Äl Jawala gewinnen den ersten Creole Award für Weltmusik und sind gern gesehene Gäste bei Shantels legendären Bucovina Club Parties. In Rumänien teilen sie sich mit Fanfare Ciocarlia und Mahala Rai Banda die Bühnen. Sie bereisen Kanada, China,Indien, Jordanien und spielen Festivals in ganz Europa. Einige ihrer Songs sind Teil des Soundtracks der MTV Reihe „Rebel Music“.

Infos zu Äl Jawala
Karten reservieren

Die Veranstaltung findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS?! Festivals statt. Das komplette Programm des Festivals ist hier zu finden: www.hagebutze.de/heimatlos