Programm

 

| Fr. 26.04. | Ab in den Süden | buntes Kulturprogramm |

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt frei

Wir bekommen neue Nachbarn! Der Umzug des Karlstorbahnhofs in die Campbell Barracks ist zwar erst für Ende 2020 geplant, ab April ist das Heidelberger Kulturhaus bereits ein mal pro Monat unter dem Motto „Ab in den Süden“ in der zukünftigen Nachbarschaft zu Besuch.  Es ehrt uns sehr, dass wir diese Reihe bei der Hagebutze eröffnen dürfen und heißen unsere zukünftigen Nachbarn herzlich willkommen!

Freut euch auf einen bunten Abend mit illustren Gästen aus der Kulturszene, die auch um den ein oder anderen musikalischen oder literarischen Beitrag nicht verlegen sind.

— G Ä S T E —

Michael Kolain
Schriftsteller und Jurist

Tim „Gringo“ Mayer
Singer/Songwriter und Straßenköter

Susanne Jung
Mitinitiatorin des inklusiven Literaturprojekts „Shared Reading“

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Karlstorbahnhof Heidelberg statt.

| Sa. 27.04. | Südstadt setzt Impulse | Workshop |

Beginn: 13:00 Uhr /  Dauer: ca. 4 Stunden

Anmeldung per Email an wh@whoeschele.de

Wir gehen der Frage nach , wie die Aktionen weniger Menschen zur Verringerung ihres Ressourcenverbrauchs in der Südstadt mehr Menschen anregen können, Ähnliches zu tun. Es sollen konkrete Beispiele aus den Bereichen der Sharing Economy, der Nachhaltigkeit und Suffizienz sowie des zivilen Engagements behandelt werden.

Der Workshop wird von Transition Town Heidelberg im Rahmen des Projekts „Südstadt setzt Impulse“ veranstaltet. Anmeldung per Email an wh@whoeschele.de

Infos zu „Südstadt setzt Impulse“
Infos zum Transition Haus

 | Fr. 03.05. | Dominik Bär & Salma Mit Sahne | Konzert [Indie-Pop] |

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00 Uhr

UKB: 10€ / 7€
Karten reservieren

Gerne erinnern wir uns zurück,  denn fast genau ein Jahr ist es her, seit Dominik Bär & Band das letzte Mal bei uns zu Gast waren. Zu dieser Zeit war Dominik mitten in der Arbeit an seinem neuen Album. Viel hatte er sich vorgenommen, denn mit dem Projekt „Colliding In The Dark“ sollten  in nur einem Jahr und in kompletter Eigenregie 12 Songs, 12 Musikvideos und 12 Gemälde entstehen.

Seitdem ist viel passiert, das Projekt ist abgeschlossen, herausgekommen ist ein großartiges Album mit vielschichtiger Indie-Pop-Musik welches künstlerisch mit den Gemälden von Anna Bär und 12 wirklich sehenswerten Videos komplettiert wird.  In diesem Jahr gehts raus auf die Bühnen der Nation und wir freuen uns sehr, dass Dominik auch bei uns nochmal Halt macht.

Unterstützt wird Dominik Bär & Band an diesem Abend von der jungen Heidelberger Band „Salma Mit Sahne“.  Gemeinsam mit den drei Musikern Freddy, Lennart und Lisa unternimmt die Band ausgedehnte Streifzüge durch die  die Welt der Singer-Songwriter-, Folk-, Pop-, Blues- und Soulmusik. Mit ihren mal ernsten und mal witzigen Texten erzählt Salma Geschichten aus dem Leben,  in denen jeder etwas für sich finden kann.

Infos zu Dominik Bär
Infos zu Salma Mit Sahne
Karten reservieren

| Sa. 04.05. | Queer Weekend Lounge | LSBTTIQ – Treff |

Beginn: 19:00 Uhr

Die Queer Weekend Lounge ist der gemütliche Treff für lsbttiq, also lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle und queere Menschen zwischen 16 und 30 Jahren. Es gibt Getränke gegen Spende und viel Zeit zum Kennenlernen.

Infos zur Queer Weekend Lounge

| Mi. 08.05. | Käffchen, Kaufen, Mieten! | Stammtisch |

Beginn: 18:30 Uhr

Du willst ein Wohnprojekt starten? Du willst dich mit Leuten connecten, die das auch wollen?

Käffchen – Kaufen – Mieten! ist ein offener Stammtisch für alle, …

  • die ein gemeinschaftliches Wohnprojekt in Heidelberg gründen wollen
  • die dafür Gleichgesinnte suchen
  • die sich wohnungspolitisch engagieren möchten

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

| Do. 16.05. | Wurzelwasser | Konzert [Austropop aus Bayern] |

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00 Uhr

UKB: 10€ / 7€
Karten reservieren

„Jede Wurzel braucht a Wasser / Jedes Leben braucht an Sinn / I spür’s auf bestimmte Weise Wann i auf der Reise bin.“

Unter diesem Motto haben sich der niederbayerische Ausnahmesänger Matthias Kellner, Tobias Heindl, Geiger der international bekannten Irish Speedfolk Band Fiddler’s Green und Exil-Heidelberger sowie der außergewöhnlich vielseitige Gitarrist und Sänger Martin Dietl  2012 in ihrer bayerischen Heimatstadt zusammengefunden um gemeinsam Musik zu machen.  Was die drei Freunde und Musiker verbindet, ist die tief verwurzelte Leidenschaft für die handgemachte Musik der österreichischen Liedermacher.

WURZELWASSER nehmen ihre Inspiration aus dem Gefühl des frühen Austropop und dabei fließt ganz viel eigenes Herzblut mit ein. Im Stile der Vorbilder S.T.S adaptieren sie eine Reihe zeitloser Lieder, unter anderem von den Beatles, Leonard Cohen, Neil Young, Pearl Jam, Tom Petty, Oasis und Nirvana, geben ihnen neue, von Tobias Heindl geschriebene, bayerische Texte und führen somit das Erbe und die Tradition tiefgründiger, österreichischer Mundartmusik fort.

In Bayern ist die Band längst zu einer festen Größe  geworden.  Für unser kleines Festival wagen sie sich nun heraus aus ihrer trauten Heimat und  haben großartige  Musik zum Mitsingen, Zuhören und Genießen im Gepäck!

Das Konzert findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS!? – Festivals im Rabatz statt. Genauere Infos und das komplette Programm des Festivals folgen in Kürze.

Infos zu Wurzelwasser
Karten reservieren

| Fr. 17.05. | Herzgespann | Konzert [deutsche Folkmusik] |

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00 Uhr

UKB: 10€ / 7€
Karten reservieren

„Wo sind Eure Lieder – Eure alten Lieder?“ / Fragen die aus andern Ländern / Wenn man um Kamine sitzt / Mattgetanzt und leergesprochen / Und das High-Life-Spiel ausschwitzt!
(Franz Josef Degenhard, „Die alten Lieder“, 1968)

Wo sind sie, die alten Lieder? Wer kennt sie noch, die schönen alten Melodien und Texte, von Generation zu Generation weitergetragen?  Vom Regime des „Dritten Reichs“ zensiert und instrumentalisiert erlebt das deutsche Volksliedgut in der Zeit von 1933-1945 einen tiefen Einschnitt. „Mattgetanzt und leergesprochen“ verliert das tradierte Volkslied nach Kriegsende schlagartig an Bedeutung – neue Formen wie die Arbeiterlieder der 60er und 70er Jahre sowie die volkstümliche (Schlager-) Musik treten an ihre Stelle.

Wir freuen uns sehr, mit Herzgespann eine Band gefunden zu haben, die sie wieder aufleben lässt, all die alten Lieder. Mit traditionellen Instrumenten und ungewöhnlichen Arrangements erkunden die fünf Musiker*innen ihre gemeinsamen musikalischen Wurzeln und stossen dabei auf Musik, die immer wieder überraschend aktuell ist.

Das Konzert der Band bei uns im Rabatz beim HeimatLOS!? Festival im letzten Jahr hinterliess einen so bleibenden Eindruck, dass klar war dass wir die Band auch dieses Jahr wieder unbedingt wieder dabei haben wollen.  Wir freuen uns sehr dass es nochmal geklappt hat und sprechen eine ABSOLUTE UND AUSDRÜCKLICHE EMPFEHLUNG aus!!!

Das Konzert findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS!? – Festivals im Rabatz statt. Genauere Infos und das komplette Programm des Festivals folgen in Kürze.

Infos zu Herzgespann
Karten reservieren

| Sa. 18.05. | Geschichten vom Wohnen | Vorlesestunde |

Beginn: 14:00 Uhr

Eintritt frei

Wie ist das, wenn man plötzlich mit jemandem wohnen soll, den man gar nicht kennt? Oder wenn man beim Zusammenleben merkt, dass es manchmal gar nicht so einfach ist? In verschiedenen Bilderbüchern für Kinder zwischen drei und sechs Jahre werden Geschichten vom gemeinsam Wohnen und Leben erzählt – von den Schwierigkeiten, aber auch dem Gewinn, den ein Miteinander ausmacht.

Die Vorlesestunde  findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS!? – Festivals im Rabatz statt. Genauere Infos und das komplette Programm des Festivals folgen in Kürze.

| So. 19.05. | Äl Jawala | Konzert [Balkan Big Beat] |

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00 Uhr

UKB: 12€ / 10€
Karten reservieren

Mit ihrer Do-it-yourself Philosophie sind Al Jawala auf eine erstaunliche Reise gegangen. Sie sind unter den Ersten, die Anfang der 2000er traditionelle Balkanmelodien mit modernen Beats verschmelzen lassen.

Sie touren von Ihrer Heimatstadt Freiburg aus als Strassenmusiker kreuz und quer durch Europa und machen somit ihrem Bandnamen (Dt. „die Wandernden“) alle Ehre. Mit nur zwei Saxophonen und unzähligen Trommeln entfachen sie das Feuer einer ganzen Gypsy Brass Band.

Später erweitern sie ihr Klangspektrum um Bass, Gitarre und Synthies und werden zum gefragten Live Act.
Unermüdlich erfinden sie sich seit Beginn ihrer Band-Geschichte neu – experimentieren mit neuen Stilen und Instrumentierungen und bleiben doch unverwechselbar.

Al Jawala gewinnen den ersten Creole Award für Weltmusik und sind gern gesehene Gäste bei Shantels legendären Bucovina Club Parties. In Rumänien teilen sie sich mit Fanfare Ciocarlia und Mahala Rai Banda die Bühnen. Sie bereisen Kanada, China,Indien, Jordanien und spielen Festivals in ganz Europa. Einige ihrer Songs sind Teil des Soundtracks der MTV Reihe „Rebel Music“.

Das Konzert findet im Rahmen des diesjährigen HeimatLOS!? – Festivals im Rabatz statt. Genauere Infos und das komplette Programm des Festivals folgen in Kürze.

Infos zu Äl Jawala
Karten reservieren